Hinweis

Für dieses multimediale Reportage-Format nutzen wir neben Texten und Fotos auch Audios und Videos. Daher sollten die Lautsprecher des Systems eingeschaltet sein.

Mit dem Mausrad oder den Pfeiltasten auf der Tastatur wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Durch Wischen wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Los geht's

Der 26. Spieltag in der Sportschau am Samstag

Logo http://multimedia.sportschau.de/bundesliga-spieltag-26-in-der-sportschau
Zum Anfang
Video Video ansehen

Im Hinspiel ließen es der VfL Osnabrück und die SG Sonnenhof Großaspach richtig krachen. Nach 27 Minunten stand es schon 3:3 - am Ende dann auch.

Beim Wiedersehen geht es nun um den Kampf um Platz drei und den Traum vom Zweitliga-Aufstieg. Auch in zwei anderen Partien steht der Aufstieg im Blickpunkt und dazu gibt es in Stuttgart ein Wiedersehen mit Ex-Trainer Horst Steffen.

Die Spiele in der Sportschau:
Holstein Kiel - Erzgebirge Aue (ca. 18.01 Uhr)
Osnabrück - Sonnenhof Großaspach (ca. 18.07 Uhr)
Energie Cottbus - FC Magdeburg (ca. 18.12 Uhr)
Stuttgarter Kickers - Münster (ca. 18.18 Uhr)

Zum Anfang
Video ansehen
Video

Die Abstimmung auch bei sportschau.de!

Zum Anfang
Video Video ansehen

Er ist Berlins Mann der Saison: Der US-Amerikaner Bobby Wood trifft und trifft. Noch zwei Tore, dann hat er Unions Zweitliga-Rekord von 14 Saisontreffern geknackt.

Kein Wunder, dass US-Trainer Jürgen Klinsmann ein Hohelied auf den Stürmer singt. Bei Schlusslicht Duisburg soll Wood wieder zuschlagen.

Die Spiele in der Sportschau:
MSV Duisburg - Union Berlin (ca. 18.31 Uhr)
SV Sandhausen - Fortuna Düsseldorf (ca. 18.36 Uhr)

Zum Anfang
Video ansehen
Video

Der Endspurt im Abstiegskampf ist die Zeit zum Beschwören der wichtigsten Mantras für bedrohte Klubs, wie Niko Kovac, Thomas Schaaf, Dirk Schuster, Peter Stöger und Julian Nagelsmann beweisen.

Zum Anfang
Zum Anfang
Video Video ansehen

Der Kampf um Platz drei wurde zum Auftakt des Spieltags eine erstaunlich klare Angelegenheit.

Hertha BSC dominierte Schalke 04 und hätte vor allem in Halbzeit zwei einen höheren Sieg herausschießen können. Die Tore und Stimmen zum Spiel hat die Sportschau.
-----
FAKT: Hertha ist jetzt seit acht Heimspielen - u.a. gegen Leverkusen, Dortmund, Mainz und Schalke - ungeschlagen.

Zum Anfang

Hertha BSC: Jarstein - Weiser, Stark, Brooks, Plattenhardt - Cigerci, Skjelbred - Haraguchi, Darida (90. Baumjohann), Kalou (90. Stocker) - Ibisevic (88. Hegeler)

FC Schalke 04: Fährmann - Caicara, Matip, Neustädter, Aogo - Höjbjerg, Geis (68. Di Santo) - Schöpf (68. Sané), Meyer (76. Sam), Belhanda - Huntelaar

Troe: 1:0 Ibisevic (42.), 2:0 Stark (65.)

Gelbe Karten: Skjelbred, Cigerci - Caicara

Zuschauer: 51.424

Schiedsrichter: Welz (Wiesbaden)

-----
Bundesliga-Bilanz in Berlin:
19x Hertha, 3x Remis, 10x Schalke

Zum Anfang
Video Video ansehen

Der Abstiegskampf in der Bundesliga ist ein weites Feld. Aber rein statistisch müssen Ingolstadt und Stuttgart nicht mehr zittern.

In der Bundesliga-Geschichte ist noch kein Team mit einer Bilanz wie sie diese beiden Teams nach 25 Spieltagen haben abgestiegen.
-----
FAKT: Erstmals in seiner kurzen Bundesliga-Geschichte hat Ingolstadt vier Spiele in Folge nicht verloren.

Zum Anfang
Audio

VfB-Trainer Jürgen Kramny will die Glückwünsche allerdings noch nicht entgegen nehmen.

00:00
/
03:12
Audio jetzt starten
Zum Anfang

FC Ingolstadt: Özcan - da Costa, Matip, Hübner, Bauer - Roger - Cohen, Christiansen - Hartmann, Lezcano, Leckie

VfB Stuttgart: Tyton - Großkreutz, Schwaab, Niedermeier, Insua - Serey Dié, Gentner - Rupp, Didavi, Kostic - Werner

Schiedsrichter: Gräfe (Berlin)
-----
Bundesliga-Bilanz in Ingolstadt:
noch kein Spiel

Zum Anfang
Video Video ansehen

Jonathan "Johnny" Heimes war ein glühender Darmstadt-Fan. Beim Aufstieg der "Lilien" feierte er im Sommer 2015 mit auf der Bühne. Die von ihm entworfenen Armbänder waren so etwas wie Darmstädter Glücksbringer im Aufstiegsrennen.

Unter der Woche ist "Johnny" seinem langen Krebsleiden erlegen. Deshalb steht aus Darmstädter Sicht die Partie im Zeichen eines ganz besonderen Fans.
-----
FAKT: Darmstadt und Augsburg stellen die im Schnitt ältesten Bundesliga-Teams in dieser Saison.

Zum Anfang
Video ansehen
Video

Darmstadt-Kapitän Aytac Sulu mit Johnny Heimes bei der Aufstiegsfeier im Sommer 2015.

Zum Anfang

SV Darmstadt 98: Mathenia - Jungwirth, Sulu, Rajkovic, Caldirola - Heller, Niemeyer, Gondorf, Kempe - Vrancic - Wagner

FC Augsburg: Hitz - Feulner, Hong, Klavan, Stafylidis - Kohr, Baier - Esswein, Koo, Caiuby - Finnbogason

Schiedsrichter: Dankert (Rostock)
-----
Bundesliga-Bilanz in Darmstadt:
noch kein Spiel

Zum Anfang

Nicht immer ist bei der Frankfurter Eintracht die Verpflichtung eines Trainers im Saisonendspurt glimpflich abgelaufen.

Unter Jörg Berger gab es im Abstiegskampf ein spektakuläres Happyend. Bei Christoph Daum und anderen ging der Versuch nach hinten los. Die Historie der Sportschau erzählt ganz unterschiedliche Geschichten.

Zum Anfang
Video Video ansehen

Mit der Abstiegsangst im Nacken greifen bei Eintracht Frankfurt die Mechanismen des Fußballs. Unter der Woche stellte die Eintracht mit Niko Kovac ihren neuen Trainer vor.

Er soll den vierten Bundesliga-Abstieg der Hessen nach 1996, 2001 und 2011 verhindern.
-----
FAKT: Frankfurt hat aktuell mit sieben Spielen ohne Sieg die längste Durststrecke aller Bundesligisten.

Zum Anfang
Video ansehen
Video

Einen guten ersten Eindruck hat Frankfurts neuer Trainer Niko Kovac vor der Partie in Mönchengladbach jedenfalls schon einmal.

Zum Anfang

Borussia Mönchenglabach: Sommer - Elvedi, Christensen, Nordtveit - Johnson, Dahoud, Xhaka, Hinteregger - Hazard - Stindl, Raffael

Eintracht Frankfurt: Hyadecky - Regäsel, Russ, Abraham, Djakpa - Medojevic, Reinartz - Aigner, Hasebe - Fabian - Seferovic

Schiedsrichter: Weiner (Hasede)
-----
Bundesliga-Bilanz in Mönchengladbach:
17x Gladbach, 13x Remis, 11x Frankfurt

Zum Anfang
Video ansehen
Video

So sieht das aus, wenn eine Trainerkarriere auch ganz offiziell beginnt. Julian Nagelsmann bekommt seine Abschluss-Urkunde des Fußballlehrer-Lehrgangs.

Zum Anfang
Video Video ansehen

Jetzt gibt es keine Ablenkung mehr. Julian Nagelsmann darf sich jetzt "Staatlich anerkannter Fußball-Lehrer" nennen.

Ob so ein Diplom die Chancen im Kampf um den Klassenerhalt erhöht? Das weiß Nagelsmann nicht, aber: "Ich bin froh, dass ich mich jetzt auf eine Sache konzentrieren kann."
-----
FAKT: Hoffenheimer Schreckgespenst - Zehn Mal stand Andre Schürrle in der Bundesliga gegen Hoffenheim auf dem Platz. Zehn Mal ging er als Sieger vom Feld.

Zum Anfang

1899 Hoffenheim: Baumann - Kaderabek, Bicakcic, Süle, Toljan - Schär, Amri, Vargas, Volland - Uth - Kramaric

VfL Wolfsburg: Casteels - Träsch, Knoche, Dante, R. Rodriguez - Luiz Gustavo - Guilavogui, Schürrle, Arnold, Caligiuri - Kruse

Schiedsrichter: Hartmann (Wangen)
-----
Bundesliga-Bilanz in Hoffenheim:
3x Hoffenheim, 1x Remis, 3x Wolfsburg

Zum Anfang
Video ansehen
Video

Das Handtor von Hannovers Leon Andreasen in Köln war einer der großen Aufreger der aktuellen Saison.

Zum Anfang
Video Video ansehen

Andreasens Hand-Treffer bescherte Hannover in der Hinrunde den 1:0-Erfolg in Köln. Aber der Fußballgott zeigte danach seine strenge Seite: Von Rang 14 ging es für die Niedersachsen durch bis ans Tabellenende und vor dem Wiedersehen mit Köln in eine scheinbar ausweglose Situation.

Weil es so ausweglos scheint, denkt 96-Trainer Thomas Schaaf in kleinen Schritten: "Wir müssen mit jedem Spiel einen neuen Weg suchen, unser Ziel zu erreichen."
-----
FAKT: Es treffen die beiden Teams aufeinander, die in der Rückrunde die wenigsten Punkte gesammelt haben.

Zum Anfang

Hannover 96: Zieler - Sakai, Milosevic, Schulz, Sorg - Schmiedebach, Sané - Karaman, Kiyotake, Fossum - Almeida

1. FC Köln: Horn - Sörensen, Mavraj, Heintz, Hector - Vogt, Lehmann - , Gerhardt, Risse - Bittencourt - Modeste

Schiedsrichter: Sippel (München)
-----
Bundesliga-Bilanz in Hannover:
12x Hannover, 4x Remis, 5x Köln

Zum Anfang
Zum Anfang
Video Video ansehen

Ein echtes Topspiel in Dortmund und kriselnde Leverkusener gegen den HSV - der Sonntag hat noch einmal spannende Bundesliga-Spiele auf dem Plan.

Die Berichte gibt es in der "Sportschau - Bundesliga am Sonntag" in den Dritten.

21.45 Uhr: WDR, BR, SWR, HR, SR

22.00 Uhr: NDR, Radio Bremen

22.10 Uhr: MDR

22.55 Uhr: RBB


Zum Anfang
Scrollen, um weiterzulesen
Wischen, um Text einzublenden