Hinweis

Für dieses multimediale Reportage-Format nutzen wir neben Texten und Fotos auch Audios und Videos. Daher sollten die Lautsprecher des Systems eingeschaltet sein.

Mit dem Mausrad oder den Pfeiltasten auf der Tastatur wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Durch Wischen wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Los geht's

Die Bundesliga in Zahlen

Logo https://multimedia.sportschau.de/die-bundesliga-in-zahlen
Hintertor-Perspektive

Die Bundesliga geht in die Winterpause - sportschau.de blickt in einem großen Zahlenwerk zurück und beleuchtet neben Stadion-, Spieler- und Mannschaftsstatistiken vor allem das zurzeit emotionalste Thema im Profifußball: den Videobeweis.

Zum Anfang
Videobeweis-Logo bei einem Spiel in Mönchengladbach

"Abschaffen" schimpfen die Gegner, "verbessern" fordern die Befürworter. Einig sind sich die meisten, dass sich an der Struktur des Videoassistenten etwas ändern muss.

Doch was wurde aus dem Büro des Videoassistenten fernab der Stadien in Köln-Deutz beeinflusst - und wieviele Fehlentscheidungen hat das neue Hilfsmittel verhindert?

Zum Anfang
Schiedsrichter Harm Osmers

Rund 1.000 Entscheidungen sollen laut Angaben der dpa unter Berufung auf den DFB in den 153 Spielen der Bundesliga-Hinrunde überprüft worden sein. Das bedeutet: Im Schnitt werden fast sieben Entscheidungen pro Spiel auf den Prüfstand gestellt.

Die Zahl klingt gewaltig, doch darunter fallen beispielsweise auch alle 424 Tore.

Zum Anfang
Schiedsrichter Marco Fritz

Da es keine offiziellen Daten gibt, können bei einer Statistik zu den Korrekturen durch den Videoassistenten nur die Situationen berücksichtigt werden, in denen der Schiedsrichter die Videogeste macht oder selbst vor den Bildschirm trabt.

Nimmt man diese offensichtlichen Eingriffe, so hat der Videobeweis in der Hinrunde zu insgesamt 50 Korrekturen geführt.

Zum Anfang
Schiedsrichter Sascha Stegemann im Videoassistenten-Büro in Köln-Deutz

- Strafstöße, die nachträglich gegeben wurden: 19
- Strafstöße, die nachträglich zurückgenommen wurden: 11
- Platzverweise, die nachträglich gegeben wurden: 5
- Platzverweise, die nachträglich zurückgenommen wurden: 1
- Gelbe Karten, die nachträglich gegeben wurden: 3
- Tore, die aberkannt wurden: 11*

Nicht enthalten sind hierbei natürlich die Entscheidungen, die die erste Entscheidung des Schiedsrichters bestätigt haben.

*in dieser Zahl ist auch das umstrittene gegebene Tor für Borussia Dortmund gegen 1. FC Köln enthalten, bei dem Schiedsrichter Ittrich eigentlich zuvor abgepfiffen hatte.

Zum Anfang
Fehler trotz Videoweweis: Felix Brych entscheidet in Mainz auf Elfmeter gegen Köln.

Mehr Gerechtigkeit versprachen sich die Klubs und Organisatoren vom Videoassistenten.

Doch trotz des Hilfsmittels gab es immer noch 23 Fehlentscheidungen bei Toren, Strafstößen und Platzverweisen.

Das ist aber immerhin eine deutliche Verbesserung: In den jüngsten fünf Jahren gab es durchschnittlich jeweils 52 Fehlentscheidungen pro Hinrunde. Diese Zahl wurde nun deutlich unterboten.

Zum Anfang
Fans des VfB Stuttgart protestieren gegen den Videobeweis.

"100 Prozent Gerechtigkeit? 0 Prozent Fußball", schrieben Stuttgarter Fans auf ein Plakat während der Saison. Die Diskussion wird in der restlichen Saison weitergehen.

Kritiker bemängeln weiter lange Wartezeiten, fehlende Transparenz, ein verändertes Spielerlebnis und den Interpretationsspielraum in vielen Situationen, der zu unterschiedlichen Bewertungen führt.

Die Befürworter verweisen auf die Zahl von Fehlentscheidungen, die korrigiert wurden - etwas gerechter wurde es also.

Zum Anfang
Schalker Spieler beim Torjubel

Welches Team führte die meisten Zweikämpfe, welche Mannschaft lief die weitesten Wege und welches Team sprintete am häufigsten?

In diesem Kapitel geht es um die Mannschaftsleistungen.

Zum Anfang
Ansicht vergrößern bzw. verkleinern

Zum Anfang
Ansicht vergrößern bzw. verkleinern

Zum Anfang
Ansicht vergrößern bzw. verkleinern

Zum Anfang
Ansicht vergrößern bzw. verkleinern

Zum Anfang
Ansicht vergrößern bzw. verkleinern

Zum Anfang
Ansicht vergrößern bzw. verkleinern

Zum Anfang
Ansicht vergrößern bzw. verkleinern

Zum Anfang
Ansicht vergrößern bzw. verkleinern

Zum Anfang
Ansicht vergrößern bzw. verkleinern

Zum Anfang
Ansicht vergrößern bzw. verkleinern

Zum Anfang
Birk Risa (Köln) foult Yannik Gerhardt (WOB)

Fußball ist ein Mannschaftssport, aber was wäre er ohne individuelle Könner? Wer läuft die meisten Kilometer? Wer wird am häufigsten ein- oder ausgewechselt? Und wer sprintet gerne?

In diesem Kapitel geht es um die Spieler der Bundesliga.

Zum Anfang
Ansicht vergrößern bzw. verkleinern

Zum Anfang
Ansicht vergrößern bzw. verkleinern

Zum Anfang
Florian Kath (l.), Christian Streich

Kein Spieler wurde in der Hinrunde so häufig eingewechselt wie Florian Kath vom SC Freiburg. Zwölf Mal beorderte ihn Trainer Christian Streich erst später auf den Rasen. Und auch der Spieler mit den meisten Auswechslungen spielt für Freiburg: Marco Terrazzino musste den Platz 13 Mal vorzeitig verlassen.

Zum Anfang
Ansicht vergrößern bzw. verkleinern

Zum Anfang
Ansicht vergrößern bzw. verkleinern

Zum Anfang
Ansicht vergrößern bzw. verkleinern

Zum Anfang
Ansicht vergrößern bzw. verkleinern

Zum Anfang
Ansicht vergrößern bzw. verkleinern

Zum Anfang
Ansicht vergrößern bzw. verkleinern

Zum Anfang
Ansicht vergrößern bzw. verkleinern

Zum Anfang
Weser Stadion

In welchem Stadion fallen die meisten Tore? Und wie fallen sie? Welche Stadien sind gut und welche schlecht gefüllt?

Zum Anfang
Ansicht vergrößern bzw. verkleinern

Zum Anfang
Ansicht vergrößern bzw. verkleinern

Zum Anfang
Ansicht vergrößern bzw. verkleinern

Zum Anfang
Ansicht vergrößern bzw. verkleinern

Zum Anfang
Scrollen, um weiterzulesen
Wischen, um Text einzublenden