Hinweis

Für dieses multimediale Reportage-Format nutzen wir neben Texten und Fotos auch Audios und Videos. Daher sollten die Lautsprecher des Systems eingeschaltet sein.

Mit dem Mausrad oder den Pfeiltasten auf der Tastatur wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Durch Wischen wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Los geht's

WM in Sheffield - Im Schmelztiegel des Snooker

Logo https://multimedia.sportschau.de/snooker-wm-in-sheffield-mit-deutschem-schiedsrichter

"Man spürt die Besonderheit"

Der deutsche Snooker-Referee Marcel Eckardt über das Crucible Theatre in Sheffield

0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Snooker-WM in Sheffield, Crucible Theatre
Zum Anfang
Snooker-WM in Sheffield, Crucible Theatre

Seit dem 21. April wird im Crucible Theatre die WM im Snooker ausgetragen. 32 Spieler treten dabei im K.-o.-System an. Fünf Matches muss der spätere Weltmeister gewinnen, wobei die Spiele von Runde zu Runde länger werden.
 
Der Veranstaltungsort in Sheffield ist so einzigartig, dass Fans aus der ganzen Welt jährlich in eine Arena anreisen, die eigentlich den Ansprüchen des Sports gar nicht genügt.

Doch gerade die Intimität der nicht mal 1000 Zuschauer fassenden Arena lässt keinen Zweifel aufkommen, dass Snooker hier sein spirituelles Zuhause hat. Seit 41 Jahren rollen die Bälle dort, wo sonst Theaterstücke gespielt werden.

Zum Anfang

"Einen klaren Kopf behalten"

Marcel Eckardt über den Job als Referee beim Snooker

0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Snooker-WM in Sheffield, Crucible Theatre
Zum Anfang
Snooker-WM in Sheffield, Blick von oben

SchiedsrichterInnen beim Snooker entscheiden über Spielsituationen, zählen die Punkte und bauen den Tisch mit den 22 Kugeln auf. Ihre Aufgabe ist es, die farbigen Bälle zurück auf ihre Markierungen zu legen, wenn sie gelocht wurden. Eine der Herausforderungen sind ihre effektiven und unauffälligen Laufwege um den Tisch.

Für die Spieler geht es um die Kontrolle des weißen Spielballs und natürlich ums Lochen. Man versucht, abwechselnd eine rote und eine andersfarbige Kugel zu lochen. Diese kommen zurück auf den Tisch. In der laufenden Spielfolge, Break genannt, werden Punkte hochgezählt, bis ein Spieler so viel Vorsprung hat, dass er einen so genanntes Frame für sich entscheidet.

Bei der Snooker-WM muss man sehr sehr viele Frames für sich entscheiden (71), bis man sich Weltmeister nennen darf. 17 Tage dauert das Turnier. Die "World Snooker Championships" gehören zu den längsten Einzelakteur-Sportevents überhaupt.

Zum Anfang

Als Referee auf die große Bühne

Marcel Eckardt bei seinem Walk-On

0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Snooker-WM in Sheffield, Crucible Theatre
Zum Anfang

Das vierte Mal als Crucible-Referee

Marcel Eckardt über sein großes Ziel

0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Snooker-WM in Sheffield, Crucible Theatre
Zum Anfang

"Man kann die Stecknadel fallen hören"

Ehemaliger Weltmeister und Kommentator Peter Ebdon

0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang

"Den Tisch fast berühren"

"Superfan" Sabine Gerber über ihre Leidenschaft

0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Snooker-WM in Sheffield, Crucible Theatre
Zum Anfang
Snooker-WM in Sheffield, Crucible Theatre

In Deutschland gibt es mit Lukas Kleckers derzeit nur einen Snooker-Profi. Demnächst kommt noch Simon Lichtenberg hinzu. Kleckers scheiterte bei der WM bereits in der Qualifikation.

Die Großen der Branche kommen aus anderen Ländern. Rekordweltmeister ist der Schotte Stephen Hendry mit sieben Erfolgen, gefolgt von der englischen Legende Steve Davis mit sechs und Ronnie O’Sullivan mit fünf WM-Trophäen. Aktueller Titelträger ist Mark Selby.

Die meisten SpielerInnen gibt es indes im Snooker-Boom-Land China. Dort ist es Volkssport. Akteure wie Ding Junhui oder Ronnie O‘Sullivan sind Idole.

Zum Anfang
Scrollen, um weiterzulesen
Wischen, um Text einzublenden